Im Zentrum unserer Pädagogik steht die Erkenntnis: Ergreifen ist Begreifen! 

Deshalb entschieden wir uns für die Produktion handgerechter Holztiere, deren Detailkonturen bloß andeutungsweise geschnitzt und geschliffen werden, sodass die Offenheit der Objekte – seien sie nun Tiere, Bausteine oder Fuhrpark – die frühkindliche Phantasie nährt. Gerade das kreative Spiel, in Kombination mit visueller wie taktiler Schulung, fördern Auge-Hand-Koordination ebenso wie sprachliche Kompetenz im Erdenken diverser Spielgeschichten.

Daher haben wir uns bewusst gegen begrenzende Spielanleitungen auch bei komplexeren Sets entschieden, um zum offenen und vor allem zum gemeinsamen Spiel zu ermutigen. Den PuzzleMärchen beigefügt ist zwar die Geschichte, welche vorgelesen, vom Erwachsenen wie vom Kind nacherzählt und nach- sowie vorgespielt werden kann.

Oder vielleicht sogar weitergedichtet?

Denn wer sagt, dass der Esel der Bremer Stadtmusikanten nicht auch von seiner Jugend am Bauernhof erzählen darf?

Oder von seinem besten Freund, dem Fuchs Igor, mit dem er besonders gerne die rotbackigen Äpfel aus Rotkäppchens Korb verspeist?

Oder dass sie sich eines Tages mit Steinböckin Moni auf die Reise ins sagenumwobene Afrika machten, unzählige Abenteuer erlebten, bevor sich Steinböckin Moni im tiefen dunklen, dunklen Urwald in den Gorilla Umberto verliebte?

Und schon entsteht im Spiel eine neue Welt …